Web 2.0-Lesung "Jour Fitz"

27. Januar 2014: Ein Abend mit alten und neuen Freunden und der Frau von Jan-Uwe Fitz

Berlin, Januar 2014. Zum ersten Mal im neuen Jahr lädt Jan-Uwe Fitz alias @vergraemer zur „Jour Fitz“-Lesung in den „4010 Telekom Shop in Mitte“. Am 27. Januar sorgt er ab 20 Uhr für einen unterhaltsamen Abend mit neuen und altbekannten Gesichtern.

Anke Fitz. Trägt nur zufällig den Nachnamen von Jan-Uwe Fitz. Und auch ein bisschen, weil sie seine Frau ist. Aber nicht deshalb wurde sie eingeladen, sondern weil sie ein umwerfend witziges Buch über ihr Leben im Prenzlauer Berg geschrieben hat mit dem Titel „Klingel geht nicht, rufen Sie laut Dingdong!: Die Abenteuer einer unerschrockenen Nachbarin“.

Lea Streisand. Ist kein neues Gesicht. Sie war schon beim letzten Jour Fitz dabei. 1979 in Berlin geboren, liest sie seit 2003 auf Lesebühnen. Quasi weltweit. Regelmäßig bei Rakete 2000 in Berlin Neukölln und jetzt auch im 4010 Telekom Shop in Mitte. Ihre Hörbücher tragen die vielversprechenden Namen „Wahnsinn in Gesellschaft“ und „Berlin ist eine Dorfkneipe“.

Meikel Neid. Ist Illustrator, Autor und zeichnet Cartoons. Meikel Neid hat einen Hund und ein Fahrrad, aber keinen Führerschein. Meikel Neid sagt von sich selbst, dass er die Frauen nicht versteht und die Menschen auch nicht (Und ja, Frauen sind auch Menschen!). Meikel Neid schläft gern, jedoch zu wenig, was vielleicht ein Grund für seinen unermüdlichen Schaffensdrang ist. Meikel Neid liest seine Texte auf den Berliner Lesebühnen, zum Beispiel bei den Surfpoeten oder dem LSD.

Als treuer Stammgast darf Erasmus von Meppen natürlich auch dieses Mal nicht fehlen. Im wahren Leben ist er unter dem Namen Klaus Alfs bekannt. Er ist freiberuflicher Autor von Sach-, Fach- und Achgeschichten und hat bisher drei Romane veröffentlicht sowie eine Reihe von Hörspielen und Liedern aufgenommen.

Mit von der Partie ist dieses Mal auch die in Ost-London geborene Schreiberin Jacinta Nandi. Sie schreibt den Amok-Mama Blog für das englischsprachige Stadtmagazin Exberliner. Als wäre ihr das nicht genug ist sie Mitglied der Lesebühnen Rakete 2000 und Surfpoeten, wo sie regelmäßig Lesungen hält. Ihr erstes CD-Buch mit dem Titel „Deutsch werden: Why German people love playing frisbee with their nana naked“ veröffentlichte sie 2011.

Geboren im Allgäu zog es Frederic Valin 2003 nach Berlin. Seitdem ist er hier nicht wieder raus gekommen. Aus Verzweiflung hat er Deutsche Literatur und Französisch studiert. Dazu kamen Übersetzungen und Texterkram, unterrichten von Französisch, die Organisation von Kunstkram und Festivals und die Organisation der Lesebühne „Read on, my dear“. So ganz nebenbei schreibt er bei Spreeblick, in der Jungle World oder der taz. Dazu kommen Bücher, die Titel wie „Randgruppenmitglied“ oder „In kleinen Städten“ tragen.

Und weil Jan-Uwe Fitz äußerst vergesslich ist, sind auch diesmal spontane Lesungen von Überraschungsgästen zu erwarten.

Jour Fitz ist eine Veranstaltung für alle Wortinteressierten, literarischen Voyeure sowie Neugierige und findet regelmäßig im „4010 Telekom Shop in Mitte“ im Rahmen der Web 2.0-Lesung statt. Der Eintritt und die Getränke sind frei.

Jour Fitz im 4010
27. Januar 2014, 20 Uhr
Eintritt: frei
Alte Schönhauser Straße 31, 10119 Berlin

Links:
jour-fitz.de
4010.com


Über 4010
Workshops, Ausstellungen, Live Musik und Lesungen, eigene Website und Facebook-Profil. Das klingt alles so gar nicht nach einem Telekom Shop, wie man ihn kennt. Deswegen heißt er auch nicht so: Unter dem Namen „4010“ firmiert der Shop in Berlin-Mitte. 4010 – das ist der RAL-Code des Telekom-Magenta und zugleich das Community-Store-Konzept der Deutschen Telekom. www.4010.com

Event inseriert von 4010Team.

Werkommt

Lounge

Du musst ein registrierter Benutzer sein, um das Event in der Lounger zu kommentieren.
Registrieren / Einloggen