Köpenicker Straße 76

Kommentare

helkz81

wie nun

written by helkz81
18 Februar 2007 um 02:02
0

Das Sage war mal eine der beliebtesten Locations mit gefürchteten Türstehern. Davon hat das Sage einiges verloren. Innen ist die Aufmachung recht schick, aber das Publikum will zu früheren Vergleichen nicht recht passen. Vorher RnB, wird jetzt freitags elektronische Musik auf der Haupttanzfläche aufgelegt. Nebenan ein Mix aus All-Time-Favorites (Jackson 5, Prince, etc.), Live-Gesang-Einlagen und manchmal auch Patzern vom DJ.
Ein Minus ist der Aufbau des Clubs. Sehr verwinkelt. Wer sich nicht auskennt, wird wahrscheinlich eine Weile nach den Toiletten suchen.

stellab

Super Live Konzerte!

written by stellab
12 Februar 2007 um 16:34
0

Der Sage Club war mal einer der angesagtesten Clubs Berlins, dann nur noch interessant für alle Möchtegerns und 18 jährigen. Doch langsam hat er sich wieder gemausert und ist zu einer der besten Konzertlocations überhaupt geworden. Die Getränke sind super und das Personal weiß, wie man die Getränke zu reichen hat.

Der feuerspeiende Drache, der Pool und die Bettenlandschaft tun ihr übriges für die Loaction. Der Sage Club kann einen schon an einigen Abenden sehr beeindurcken, auf alle Fälle sollt eman sich nicht zu sehr auftakeln, denn dann würde man in dem recht durchwachsenem Publikum eher unangenehm aufallen. Macht auf alle Fälle immer wieder Spaß!

1_Dumme

aber immer noch eine Location ganz besonderer Art

written by 1_Dumme
12 Februar 2007 um 01:20
0

Der Sage Club war früher freitags DIE location für die, die samstags ins 90° gegangen sind. Und donnerstags gab es coole Rockparties. Also für jeden was dabei. Die geniale Zeltlounge, die vielen Floors und DJs und insbesondere der in die dancende, schwüle Menge Feuer speiende Drache hatte es uns allen angetan... Leider hat das Sage ganz schön nachgelassen, dafür, dass es an einigen Abenden immernoch 10€ eintritt kostet, aber wer die Chance hat, im Sommer im VIP am Pool zu chillen oder zu einer bestimmten Party geht und sich (gerade Gruppen von Männern ohne Frauen sind ja in Berlin nie gerne gesehen) von den Türstehern nicht abschrecken lässt, wird es auch heute noch für eine ganz besondere Location halten..